Hamburg - Hamburger Hafen - Hafencity

Der Hamburger Hafen und sein Umfeld bis westlich Övelgönne, südlich bis Harburg, östlich bis zum Holzhafen sowie die neu entstehende Hamburger Hafencity incl. Elbphilharmonie.
Bugspriet und Galeonsfigur des Hamburger Museumsschiffes Rickmer Rickmers : Oldtimer, Museumsschiff 
Bugspriet und Galeonsfigur des Hamburger Museumsschiffes Rickmer Rickmers
Rathausschleuse, Verbindung zwischen Alster und Elbe : Fahrgastschiff, Fleet, Schleuse 
Rathausschleuse, Verbindung zwischen Alster und Elbe
Der 1924 erbaute und 2009 modernisierte Altonaer Kaispeicher ist in jeder Hinsicht exklusiv. Der historische Klinkerbau liegt direkt am Elbufer und bietet einen atemberaubenden Panoramablick über den Hamburger Hafen - die perfekte Kulisse für Ihre Events : Hafen, Speicher, Schlepper 
Der 1924 erbaute und 2009 modernisierte Altonaer Kaispeicher ist in jeder Hinsicht exklusiv. Der historische Klinkerbau liegt direkt am Elbufer und bietet einen…
Stromdampferhaus in Hamburg-Altona 
Stromdampferhaus in Hamburg-Altona
Der Museumshafen Oevelgönne ist ein Liegeplatz für Museums- und Traditionsschiffe und historische Boote in Hamburg. In privater Trägerschaft vom Museumshafen Oevelgönne e. V., einer Vereinigung zur Erhaltung historischer Wasserfahrzeuge, betrieben, ist er der älteste deutsche Museumshafen nach dessen Vorbild sich viele Museums- und Traditionsschiffhäfen an der Nord- und Ostseeküste gründeten. Eine Besonderheit des Museumshafens Oevelgönne ist, dass alle historischen Wasserfahrzeuge funktionstüchtig sind. Der Verein pflegt die Tradition alter Arbeitsschiffe, die früher auf der Elbe im Einsatz waren. Diese Schiffe wären ohne den Einsatz des Vereins wahrscheinlich längst verschrottet worden und der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich. Das heutige Feuerschiff ELBE 3 ( Rufzeichen: DALE ) wurde 1888 als Leuchtschiff Weser auf der Werft Johann Lange in Vegesack gebaut. Seit 1979 liegt das Schiff im Museumshafen Övelgönne in Hamburg-Neumühlen. ELBE 3 gilt heute als ältestes fahrbereites Feuerschiff der Welt ! Damit das Feuerschiff fahrbereit bleibt, wird von dem Förderkreis ELBE 3 im Museumshafen Övelgönne viel Arbeit und Freizeit investiert. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich für den Erhalt des 122 Jahre alten Schiffes. Feuerschiff ELBE 3 steht für Fahrten auf der Elbe bereit. Ab sofort kann sich jeder wieder für Einzelfahrten anmelden. : Feuerschiff, Villen, Elbe 
Der Museumshafen Oevelgönne ist ein Liegeplatz für Museums- und Traditionsschiffe und historische Boote in Hamburg. In privater Trägerschaft vom Museumshafen…
Die Hafenstraße ist ein Begriff für die als besetzte Häuser der St.Pauli-Hafenstraße und Bernhard-Nocht-Straße bekannten Häuser in St. Pauli, Hamburg. Obwohl die Hafenstraße meist als Hausbesetzung wahrgenommen wurde, bestanden die meiste Zeit verschiedene Miet- oder Pachtverträge zwischen den Bewohnern und verschiedenen Gesellschaften im Besitz der Stadt Hamburg. Im Jahr 1995 wurden die Häuser an eine Genossenschaft verkauft und danach saniert. Seit Beginn der Hausbesetzungen, vor allem in der Zeit zwischen 1984 und 1990, ist die Geschichte der Hafenstraße verbunden mit den Bedürfnissen von Menschen und den daraus resultierenden zwischenmenschlichen Konflikten und Konflikten mit staatlichen Organisationen. Die Hafenstraße wurde sowohl zum Symbol des „Widerstandes gegen den Staat“ als auch für einen „rechtsfreien Raum“ in dem Linksradikale Zuflucht fanden. : Besetzte Häuser, bunte Fassaden 
Die Hafenstraße ist ein Begriff für die als besetzte Häuser der St.Pauli-Hafenstraße und Bernhard-Nocht-Straße bekannten Häuser in St. Pauli, Hamburg. Obwohl…
Elbe Hamburg Dreimaster Rickmer Rickmers : Dreimaster, Museumsschiff, Oldtimer 
Elbe Hamburg Dreimaster Rickmer Rickmers
Die Kattwykbrücke verbindet Wilhelmsburg und Moorburg und wurde 1973 eröffnet. Mit Ihrer Länge von 290 Metern und Ihren Endportalen von 70 Metern Höhe, die eine Hubhöhe von 46 Metern erreichen, ist sie die größte Hubbrücke der Welt. Sie ist für den Schienen- und Straßenverkehr konzipiert. Die Brücke wird für den Schiffsverkehr tagsüber zu den geraden Stunden im zweistündigen Rhythmus geöffnet. Die Wartezeit für den Fahrzeugverkehr dauert in der Regel 15 bis 20 Minuten. : Brücke 
Die Kattwykbrücke verbindet Wilhelmsburg und Moorburg und wurde 1973 eröffnet. Mit Ihrer Länge von 290 Metern und Ihren Endportalen von 70 Metern Höhe, die eine…
Oldtimer-Yachten im Nikolai Fleet von Hamburg : Oldtimer, Segelyachten 
Oldtimer-Yachten im Nikolai Fleet von Hamburg
Oldtimer-Yachten im Nikolai Fleet von Hamburg : Oldtimer, Segelyachten, Tuckerboot 
Oldtimer-Yachten im Nikolai Fleet von Hamburg
Oldtimer-Yachten im Nikolai Fleet von Hamburg : Oldtimer, Plattboden Yachten, Segelyachten 
Oldtimer-Yachten im Nikolai Fleet von Hamburg
Trockendock der Firma Blohm & Voss : Dock 
Trockendock der Firma Blohm & Voss
Trockendock der Firma Blohm & Voss : Dock 
Trockendock der Firma Blohm & Voss
Stadtpanorama von Hamburg, im Vordergrund eines der flinken Hadag-Fährboote 
Stadtpanorama von Hamburg, im Vordergrund eines der flinken Hadag-Fährboote
Hamburger Hafenbarkasse am Sportboot-City-Hafen : Feuerschiff 
Hamburger Hafenbarkasse am Sportboot-City-Hafen
Die Köhlbrandbrücke verbindet seit dem 23. September 1974 das Hafengebiet auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg mit der Bundesautobahn 7 (Anschlussstelle Waltershof). Die Brücke überspannt den 325 Meter breiten, hier Köhlbrand genannten Arm der Süderelbe, die sich wenige hundert Meter weiter wieder mit der Norderelbe vereinigt. : Brücke, Dalben 
Die Köhlbrandbrücke verbindet seit dem 23. September 1974 das Hafengebiet auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg mit der Bundesautobahn 7 (Anschlussstelle…
Blick nach St. Pauli mit Bismarck und Elbphilharmonie : Elbe, Landungsbruecken, Hafen 
Blick nach St. Pauli mit Bismarck und Elbphilharmonie
Bismarckdenkmal in St. Pauli : Denkmal 
Bismarckdenkmal in St. Pauli
Bei den St. Pauli Landungsbrücken, rechts das Hotel Hafen Hamburg. In der Bar, ganz oben im Turm, hat man einen hinreißenden Blick über den Hamburger Hafen : Hotel, Kreuzung 
Bei den St. Pauli Landungsbrücken, rechts das Hotel Hafen Hamburg. In der Bar, ganz oben im Turm, hat man einen hinreißenden Blick über den Hamburger Hafen
Der Barkassenhafen mit Blick auf das Wahrzeichenvon Hamburg, der Hauptkirche Sankt Michaelis, von den Hamburger Bürgern kurz als Hamburger Michel bezeichnet. Sie ist die größte Kirche Hamburgs. : Barkassen, Michel 
Der Barkassenhafen mit Blick auf das Wahrzeichenvon Hamburg, der Hauptkirche Sankt Michaelis, von den Hamburger Bürgern kurz als Hamburger Michel bezeichnet.…
Landungsbrücken bei Nacht : Brücke 
Landungsbrücken bei Nacht
Hunderte von Schlössern verliebter Paare am Geländer der Fußgängerbrücke zu den Landungsbrücken : Landungsbruecken 
Hunderte von Schlössern verliebter Paare am Geländer der Fußgängerbrücke zu den Landungsbrücken
Elbpromenade HH-St. Pauli : Dreimaster, Elbe, Abend 
Elbpromenade HH-St. Pauli
Biergarten an den Landungsbrücken : Barkassen, Biergarten 
Biergarten an den Landungsbrücken
Windjammer Rickmer Rickmers: Auf der Werft der Bremerhavener Reederei Rickmer Clasen Rickmers lief die Rickmer Rickmers als Vollschiff im August 1896 vom Stapel. Es wurde nach dem Enkel des Reeders, Rickmer Rickmers (1893-1974) benannt. Nach vielen Namensänderungen und unterschiedlichen Anwendungen wurde sie 1983 vom Verein Windjammer für Hamburg im herunter gekommenen Zustand gegen die Yacht Anne Linde (heute: NRP Polar) ein und restaurierte sie liebevoll. Heute liegt sie als Museums- und Restaurantschiff bei den St. Pauli Landungsbrücken, ponton 1 A. http://de.wikipedia.org/wiki/Rickmer Rickmers %28Schiff%29 : Dreimaster 
Windjammer Rickmer Rickmers: Auf der Werft der Bremerhavener Reederei Rickmer Clasen Rickmers lief die Rickmer Rickmers als Vollschiff im August 1896 vom…
Die Cap San Diego wurde von der Deutschen Werft AG, Hamburg, für die Reederei Hamburg Süd 1961 als letztes Schiff einer Serie baugleicher Stückgutfrachter gebaut. Diese wurde als Cap-San-Klasse oder Cap-San-Reihe bezeichnet, weil der Name eines jeden Schiffs mit Cap San begann. Wegen ihrer eleganten Form wurden sie auch als Die weißen Schwäne des Südatlantiks betitelt. Zusammen mit ihren fünf Schwesterschiffen bediente die Cap San Diego die Route Hamburg–Südamerika. Viele Passagiere die Möglichkeit, mit diesen Frachtern nach und von Südamerika zu reisen. Die jeweils bis zu zwölf Gäste an Bord verfügten dabei über nahezu all den Service, den sonst nur Passagier- und Kombischiffe bieten konnten, von klimatisierten Kabinen über ein eigenes Passagierdeck mit Lounge und separatem Speisesaal bis zum Außenschwimmbad mit Poolbar. Sie wurde aufgekauft, renoviert und an die Nutzung als Museumsschiff und Veranstaltungszentrum angepasst und liegt heute als Museumsschiff an der Überseebrücke in Sichtweite des Dreimasters Rickmer Rickmers und der Hamburger Speicherstadt. Sie ist bis heute seetüchtig und betriebsfähig und läuft jedes Jahr zur „Gästefahrt“ nach Cuxhaven aus. Anlässlich der Hundertjahrfeier des Nord-Ostsee-Kanals (1995) nahm die Cap San Diego an der Schiffsparade als Repräsentantin der Stadt Hamburg teil. Seit dem 1. Dezember 2003 steht sie unter Denkmalschutz. : Museumsschiff, Hafen 
Die Cap San Diego wurde von der Deutschen Werft AG, Hamburg, für die Reederei Hamburg Süd 1961 als letztes Schiff einer Serie baugleicher Stückgutfrachter…
Die Hamburger Museumsschiffe Rickmer Rickmers und M.S. Cap San Diego : Rickmer Rickmers, Museumsschiff 
Die Hamburger Museumsschiffe Rickmer Rickmers und M.S. Cap San Diego
Promenade bei den Hamburger Landungbrücken : Touristen 
Promenade bei den Hamburger Landungbrücken
Hamburg Bunkerboot an der Ueberseebruecke : Bunkerstation 
Hamburg Bunkerboot an der Ueberseebruecke
Hamburg Bunkerboot an der Ueberseebruecke : Bunkerstation 
Hamburg Bunkerboot an der Ueberseebruecke
Hamburg City-Hafen und Barkassen : Barkassen 
Hamburg City-Hafen und Barkassen
Das Feuerschiff am City-Hafen mit Restaurant. Hier finden verschiedene Events statt z. B. jeden Sonntag Jazz-Sessions mit Frühschoppen. In unregelmäßiger Folge werden Lesungen und Kleinkunst angeboten. Auch eine begrenzte Anzahl von urigen Übernachtungskabinen sind vorhanden. Rechtzeitige Buchung ist unumgänglich. : Elb-Philharmonie 
Das Feuerschiff am City-Hafen mit Restaurant. Hier finden verschiedene Events statt z. B. jeden Sonntag Jazz-Sessions mit Frühschoppen. In unregelmäßiger Folge…
Das Feuerschiff am City-Hafen mit Restaurant. Hier finden verschiedene Events statt z. B. jeden Sonntag Jazz-Sessions mit Frühschoppen. In unregelmäßiger Folge werden Lesungen und Kleinkunst angeboten. Auch eine begrenzte Anzahl von urigen Übernachtungskabinen sind vorhanden. Rechtzeitige Buchung ist unumgänglich. : City-Hafen 
Das Feuerschiff am City-Hafen mit Restaurant. Hier finden verschiedene Events statt z. B. jeden Sonntag Jazz-Sessions mit Frühschoppen. In unregelmäßiger Folge…
Hamburger City-Hafen, Anlaufstelle für alle Segel- und Motoryachten. Von hier ist der Besuch ins HH-Zentrum und zur Hafen-City nah und beqem. : Segelyachten, Motorboote 
Hamburger City-Hafen, Anlaufstelle für alle Segel- und Motoryachten. Von hier ist der Besuch ins HH-Zentrum und zur Hafen-City nah und beqem.
Die Elbphilharmonie ist ein seit April 2007 im Bau befindliches Konzerthaus auf dem Kaispeicher A in der HafenCity von Hamburg. Der Entwurf des Projektes stammt vom Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron. Für die Stadt Hamburg eine gewaltige finanzielle Anstengung. Der Konzertbetrieb wird frühstens 2013 eröffnet. Rechts der Marco Polo Turm und das Unileverhaus in der Hafen-City. : Konzerthalle, Elbe, Baustelle 
Die Elbphilharmonie ist ein seit April 2007 im Bau befindliches Konzerthaus auf dem Kaispeicher A in der HafenCity von Hamburg. Der Entwurf des Projektes stammt…
Elbphilharmonie und Cityhafen : Bakassen, Elbe, Cityhafen 
Elbphilharmonie und Cityhafen
Tube, sehr lange Rolltreppe zum 8. Stock der Elbphilharmonie : Rolltreppe, Publikum 
Tube, sehr lange Rolltreppe zum 8. Stock der Elbphilharmonie
Giora Feidman und die Kremerata Baltica in der Elbphilharmonie 
Giora Feidman und die Kremerata Baltica in der Elbphilharmonie
Giora Feidman und die Kremerata Baltica in der Elbphilharmonie : Musiker, Publikum 
Giora Feidman und die Kremerata Baltica in der Elbphilharmonie
Die Kremerata Baltica in der Elbphilharmonie : Musiker, Publikum 
Die Kremerata Baltica in der Elbphilharmonie
Panoramafoto des großen Konzertsales in der Elbphilharmonie : Publikum, Konzertsaal 
Panoramafoto des großen Konzertsales in der Elbphilharmonie
Hafenfähre Anleger Elbphilharmonie,links hinten der Marco Polo-Turm : Fähre, Kräne, Schuten 
Hafenfähre Anleger Elbphilharmonie,links hinten der Marco Polo-Turm
Hafenfähre 
Hafenfähre
Hafen-City, am Grasbrookhafen : Restaurant 
Hafen-City, am Grasbrookhafen
Hafen-City, am Grasbrookhafen. : Restaurant 
Hafen-City, am Grasbrookhafen.
Marco Polo Turm und Unileverhaus in der Hafen-City. Die Bauphase ist noch längst nicht abgeschlossen. : Kräne, Duckdalben 
Marco Polo Turm und Unileverhaus in der Hafen-City. Die Bauphase ist noch längst nicht abgeschlossen.
Marco Polo Turm und Unileverhaus in der Hafen-City. Die Bauphase ist noch längst nicht abgeschlossen. 
Marco Polo Turm und Unileverhaus in der Hafen-City. Die Bauphase ist noch längst nicht abgeschlossen.
Hafen-City, im Unilever-Haus 
Hafen-City, im Unilever-Haus
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City 
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City : Oldtimer 
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City : Oldtimer 
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City : Oldtimer 
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City : Barkasse 
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City : Oldtimer 
Der Traditionsschiffshafen in der Hafen-City
Vasco da Gama-Platz am Grassbrookhafen der Hamburger Hafen-City : Treppen 
Vasco da Gama-Platz am Grassbrookhafen der Hamburger Hafen-City
Hamburger Speicherstadt: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende Lagerhauskomplex. Dort erwartet den Hamburg-Besucher eine Idylle, die er wohl kaum in einem Welthafen vermutet hat: Wilhelminische Backsteingotik der Gründerzeit, bizarre Giebel und Türmchen, die sich mit den Schuten in den Fleeten spiegeln. Hinter den dicken Mauern lagern wohltemperiert hochwertige Güter: Kaffee, Tee, Kakao, Gewürze, Tabak, Computer und das größte Orientteppichlager der Welt. : Barkasse, Ballon 
Hamburger Speicherstadt: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende…
Hamburger Speicherstadt: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende Lagerhauskomplex. Dort erwartet den Hamburg-Besucher eine Idylle, die er wohl kaum in einem Welthafen vermutet hat: Wilhelminische Backsteingotik der Gründerzeit, bizarre Giebel und Türmchen, die sich mit den Schuten in den Fleeten spiegeln. Hinter den dicken Mauern lagern wohltemperiert hochwertige Güter: Kaffee, Tee, Kakao, Gewürze, Tabak, Computer und das größte Orientteppichlager der Welt. : Brücke, Backstein 
Hamburger Speicherstadt: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende…
Hamburger Speicherstadt: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende Lagerhauskomplex. Dort erwartet den Hamburg-Besucher eine Idylle, die er wohl kaum in einem Welthafen vermutet hat: Wilhelminische Backsteingotik der Gründerzeit, bizarre Giebel und Türmchen, die sich mit den Schuten in den Fleeten spiegeln. Hinter den dicken Mauern lagern wohltemperiert hochwertige Güter: Kaffee, Tee, Kakao, Gewürze, Tabak, Computer und das größte Orientteppichlager der Welt. : Barkasse, Fleet 
Hamburger Speicherstadt: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende…